Aufruf zur Corona-Krise

    Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

    seit mehr als vier Wochen ist nichts mehr so wie es vorher war. Seit mehr als vier Wochen müssen wir mit Einschränkungen leben, die wir, mit Ausnahme derjenigen die den zweiten Weltkrieg miterleben mussten, bisher so nicht kannten.

    Die Ausgangsbeschränkungen zehren an den Nerven. Vielen von uns, und da schließen wir das eh nicht auf Rosen gebettete Talgewerbe ausdrücklich mit ein, geht es mittlerweile um die wirtschaftliche Existenz. Von daher ist es verständlich, dass vielen die jetzt von Bund und Land beschlossenen Lockerungen nicht weit genug gehen.

    Wir möchten auf diesem Wege eindringlich an Sie alle appellieren, halten Sie bitte durch. Halten Sie sich bitte an die geltenden bekannten Ausgangsbeschränkungen, auch wenn es noch so schwer fällt liebe Angehörige und enge Freunde weiterhin nicht treffen zu können. Halten Sie bitte die Abstandsregelungen und die hygienischen Anforderungen zur Eindämmung der Pandemie ein. Denn nur so kann es gelingen, dass wir Zug um Zug in ein „neues Normales Leben“ zurückkehren werden.

    Eine merklich erhöhte Infektionszunahme in den nächsten Tagen führt unweigerlich zur Rücknahme der jetzt beschlossenen Lockerungen und dies gilt es unbedingt zu vermeiden, denn ansonsten geht es erst recht um die wirtschaftliche Existenz Vieler in unserer Verbandsgemeinde.

    Von Ängsten um die wirtschaftliche Existenz sind unsere im Tal ansässigen Betriebe, Geschäfte und Gaststätten besonders betroffen. Deshalb unsere Bitte an Sie alle. Helfen Sie mit, dass es auch in Zukunft das vorhandene Angebot in unserem Tal gibt und unterstützen Sie das Talgewerbe, wo immer es geht. Die Verbandsgemeinde hat sich zu diesem Zweck bei der ehrenamtlichen und „Non-profit“- Internetplattform Lokal.Help angemeldet. Hier können sich unsere Gewerbetreibenden kostenlos registrieren und Sie Alle haben die Möglichkeit zum Beispiel Gutscheine zu erwerben, bzw. Leistungen in Anspruch zu nehmen. Wir haben diese Seite auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde verlinkt. Nutzen Sie bitte auch den Abhol- und Lieferservice unserer Talgastronomie, die ebenfalls auf der Homepage der Verbandsgemeinde gelistet sind.

    Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

    Sie können versichert sein, dass die politisch Verantwortlichen in unserem Tal zur Bewältigung dieser Krise an einem Strang ziehen. Der Zusammenhalt ist stärker als je zuvor. Helfen auch Sie bitte mit. Denn zusammen sind wir stark und lassen uns von dieser Geisel der Menschheit nicht unterkriegen.

    In diesem Sinne wünschen wir Ihnen vor allem eines: Bleiben Sie   G E S U N D.


    Ihre Bürgermeister

    Rene Verdaasdonk, Elmstein, Gernot Kuhn, Esthal, Marco Fränzel, Frankeneck, Karl-Günter Müller, Stadt Lambrecht (Pfalz), Reiner Koch, Lindenberg, Sybille Höchel, Neidenfels, Ralf Kretner, Weidenthal und Manfred Kirr, Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz)








    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung
    OK